In Spanien rennen die Galgos in den Tod

 

Barcelona 13.05.2015:  Demonstration gegen die Misshandlung der Galgos – Impressionen und Gedanken des Fotografen Zac: galgos & friends

“Es tut weh, daran zu denken, dass es Menschen gibt, die so schönen Geschöpfen Schaden zufügen…”, Zac

Copyright Zac www.zacvanlab.com

2 comments on this post.
  1. PETRA KRIESEL:

    Es berührt mich sehr, zu sehen, was sich in Spanien bewegt.
    Danke für die tollen Bilder und Infos, die Hoffnung machen.

  2. Peter B.:

    In der Hierarchie des menschlichen Abschaums stehen die Galgueros noch unter den Zigeunern, die diese Hunde ebenfalls missbrauchen und den chinesischen Hundefressern. Heute auf SPON gelesen, es wird wieder groß geschlachtet… aber sie essen wenigstens die Hunde und genießen den Geschmack! Wer legt diesen spanischen Sadisten das Handwerk? So ein Land in der EU?? Gesponsort mit unseren EU Töpfen? Im II. WK hatte Spanien Glück, dass es nicht besetzt wurde. Ich weiß nicht, was mancher Kommandeur (wenn er Hundefreund war, und da gab es einige) mit diesen kranken und geistesgestörten “Jägern” gemacht hätte. Vielleicht das Gleiche, wie diese mit den Galgos….

Leave a comment