Guardia Civil rettet 14 Galgos an der Schwelle des Todes

Úbeda (Jaén): Der Aufmerksamkeit eines Bürgers und dem Einsatz der alarmierten Beamten Guardia Civil und einem Tierschutzverein ist es zu verdanken, dass fünf erwachsene Galgos und neun Galgowelpen gerettet werden konnten. Die Hunde befanden sich im inneren eines baufälligen Gebäudes. Die Beamten der Seprona konnten erkennen, dass die Galgos an Hautwunden litten, extrem unterernährt waren, es an Futter und Wasser mangelte und die hygienischen Bedingungen katastrophal waren. Aufgrund der Situation, dass das Leben der Galgos in akuter Gefahr war und der Besitzer der Hunde nicht ermittelt werden konnte, leitete die Guardia Civil die Rettung ein. Von den 14 geretteten Tieren waren nur zwei mit Mikrochip gekennzeichnet. Die Guardia Civil hat nun ein Gerichtsverfahren wegen Misshandlung von Tieren eingeleitet.

Quelle mit Video: ubeda.ideal.es

Leave a comment