SOS Perrera San Reus / Mallorca

Die Spanier bitten um Unterstützung!

Ich bitte euch, im Namen der Tiere die in San Reus leiden und sterben, schickt diesen Brief an die vorgegebenen Adressen, an eure Kontakte und an andere Stellen die euch passend erscheinen. Es ist dringend, weil seit einem Monat die Website nicht aktualisiert wird und es nicht möglich ist die Eingänge der Tiere zu kontrollieren um sie retten zu können.

Unterschreibt mit eurem Namen und der Personalausweisnummer wenn ihr den Brief an Zeitungen oder offizielle Stellen sendet.

Es dauert nur einen Moment und es steht viel auf dem Spiel.

Danke im Namen von ihnen allen.

Pilar

Kontakt: mpmc63@telefonica.net

Sehr geehrter Herr Direktor!

Sie sind nicht dafür verantwortlich, dass auf Mallorca so viele Tiere ausgesetzt werden. Daran ist unsere unsolidare Überflussgesellschaft schuld, die Tiere als Gegenstände betrachtet.

Sie sind nicht dafür verantwortlich, dass die Besitzer ihre Haustiere nicht kastrieren lassen. Schuld daran sind jene Menschen, die aus falsch verstandener Tierliebe und einfach aus Interesselosigkeit ihre Haustiere nicht kastrieren lassen und damit für nicht gewollte und unnötige Vermehrung sorgen.

Sie sind nicht dafür verantwortlich, dass die Zucht und der Verkauf von Welpen durch Privatpersonen nicht bestraft wir und dadurch zu viele Tiere vorhanden sind, die dann ausgesetzt werden. Das ist die Schuld einer unzureichenden Gesetzgebung.

Alle die wir mit dem Problem vertraut sind wissen, dass die von Ihnen geleitete Einrichtung im Augenblick die einzig mögliche Lösung ist, leider.

Aber: Sie sind persönlich dafür verantwortlich, dass die Web-Seite von Son Reus nicht aktualisiert wird, obwohl Sie wissen, dass damit viele der eingelieferten Tiere zum Tode verurteilt werden und nie wieder herhauskommen.

Sie wissen sehr genau, dass diese Seite der Weg für viele Menschen ist, ihren Hund wiederzufinden. Und auch der Weg, über den Tierfreunde Adoptionen erreichen.

Sie behaupten, der Name von Son Reus sei Ihnen wichtig. Wenn Sie also nicht wollen, dass Son Reus wie ein Schlachthof für Hunde dasteht, dann stellen Sie alle Ihnen zur Verfügung stehenden Mittel bereit, damit möglichst viele Tiere in Adoption gegeben werden können.

Erlauben Sie die Aktualisierung der Web-Seite, verlängern Sie die Öffnungszeiten, damit die Bevölkerung die Einrichtungen besuchen kann. Geben Sie keinem Tier eine Schutzimpfung, das krank sein könnte und rotten Sie endlich die ansteckenden Krankheiten aus, die den Bestand ständig dezimieren… In einem Wort: Tun Sie alles, was eine mögliche Rettung der dort eingelieferten Tiere erleichtert.

Sobald Sie dass tun, wird es auch möglich sein, den Namen „Zentrum für den Tierschutz“ nicht für makabere Ironie halten zu müssen.

Und noch eine letzte Bemerkung, Herr Morell: Die Tiere wählen nicht, aber die Menschen, die Tiere lieben, wählen sehr wohl. Da Sie ein von uns allen bezahlter Beamter sind und Ihre Vorgesetzten Politiker, vergessen Sie nicht, dass ein erheblicher Teil der Bevölkerung mit Ihrer Arbeit sehr unzufrieden ist.

Protestbrief und Adressaten:

Señor director de Son Reus:

Usted no es responsable de que en Mallorca se abandonen tantos animales. Es culpa de esta sociedad nuestra de la opulencia y la insolidaridad, en la que los animales son objetos de uso.

Usted no es responsable de que la gente no castre a sus animales de compañía. Es culpa de aquellos que por un cariño mal entendido y otros por simple desinterés, exponen a sus animales a gestaciones indeseadas e innecesarias.

Usted no es responsable de que no se persiga la cría y venta de cachorros por particulares, fomentando la sobrepoblación y el abandono. Es culpa de una legislación insuficiente

Los que conocemos el problema sabemos que el centro que usted dirige, desgraciadamente, es la única solución posible en la situación actual.

Pero de lo que usted SI es directamente responsable es de hacer que la página web de Son Reus no se actualice, aún a sabiendas de que con eso está condenando a muerte a muchos de los animales que entran allí y que nunca saldrán.

Usted sabe perfectamente que esa página es la herramienta utilizada por mucha gente para recuperar a sus perros. Y también por personas amantes de los animales para conseguir adopciones.

Si usted no quiere que Son Reus aparezca como un matadero de perros, ya que la imagen es tan importante para usted, ponga los medios a su disposición para que el mayor número posible de animales puedan salir adoptados.

Permita que la página sea actualizada, amplíe el horario para que los ciudadanos puedan visitar las instalaciones, no vacune cuando sospeche que hay una enfermedad, intente erradicar la epidemia de enfermedades contagiosas que diezman a los animales del centro… En resumen, todo aquello que pueda facilitar la posible salvación de los animales allí acogidos.

Page 1 of 2 | Next page