THE PEACEFUL REVOLUTION

Nicht nur wir, das Kommitee „Sag nein zum grausamen Spanien“ wollen ein Zeichen setzen, die Menschen wachrütteln, die Verantwortlichen der Missstände und Greueltaten in Spanien und die Initiatoren der grausamen Volksfeste und Stierkämpfe unter Druck setzen.

Ein weiterer Boykott gegen die unhaltbaren Zustände in Spanien hat begonnen!

peacefully_02.jpg

THE PEACEFUL REVOLUTION wird um die Welt gehen, um eine Botschaft für die Rechte der Tiere zu verkünden, um der Welt zu zeigen, wie grausam im eigentlich wunderschönen Spanien die Tiere behandelt werden, um genauso wie wir, Druck auf die Politiker auszuüben.

Wir fordern ein Tierschutzgesetz, welches die Rechte der Tiere auch wirklich vertritt.

Die Resonanz von Seiten der spanischen Tierrechtler ist großartig, sie untertützen unsere Kampagne aus vollster Überzeugung, sie kämpfen schon lange und Unterstützung aus dem Ausland erregt die Öffentlichkeit. Vor allem ist es sicher sehr unangenehm für die Verantwortlichen aller Greueltaten und die die lieber wegschauen, zu sehen, dass man Bescheid weiß.

Schaut man auf die Seite der Mitwirkenden, stehen dort alle namhaften spanischen Tierrechtsorganisationen, PACMA, Tierschutzvereine wie KIMBA oder El Hogar de Luci, Pro Galgo, um nur einige aufzuzählen.

Alles Organisationen die sich politisch engagieren, um das Problem an der Wurzel zu bekämfen, nur so kann man langfristig die Situation vor Ort ändern!

Schaut man auf die Liste der deutschen Vertreter, sieht man, dass diese leider noch recht leer ist, sehr enttäuschend, nicht nur in den Augen eines spanischen Tierschützers mit dem ich gerade eben noch gesprochen habe!

Die Revolution hat begonnen, wir sagen NEIN zum grausamen Spanien, es reicht!

Also bitte weitersagen und an BEIDEN Kampagnen teilnehmen. Die Tiere haben keine Stimme, sie sind auf unsere Hilfe angewiesen.

GEBT DEN TIEREN EURE STIMME!

boycott_spain_banner.gif

Das Banner zum Mitnehmen und die Verlinkung kann von der Website Cruelty in Spain übernommen werden!

1 comment on this post.
  1. Daniela Uhrig:

    spanien nein danke

Leave a comment