Zensiert bei You Tube, grausame spanische Feste

Jetzt bei Google Video, Musik: LYVON, Llora Britches, Text Ángel Padilla

Die Stierkampfmafia scheint Angst zu haben, dass all die Grausamkeiten die Gemüter ausserhalb Spaniens erzürnen könnten. Leider wissen noch viel zu wenig Menschen, was unter „fiestas“ zu verstehen ist, die internationalen Journalisten sollten sich endlich mal ausgiebig mit dem Thema befassen, es kann nicht sein, dass die Stierqual mit EU Geldern subventioniert wird, dies Thema geht jeden an und jeder sollte sich dafür einsetzen, dass die Stierkämpfe und ähnliche Spektakel abgeschafft werden.

1 comment on this post.
  1. Francois Bernard Géraudel:

    Was die Taten der spanischen Protagonisten bei der Ausübung religieuser oder traditioneller Schandtaten aufzeigen, ist gleichzusetzen mit einer niederen Verrohung ihrer wohl eher bescheidenen Gemüter.
    Wie lange noch wollen Staat und Kirche, in deren Namen leider noch ganz andere Schandtaten vollbracht wurden, zusehen, wie heute und jetzt Macht und Religion missbraucht werden, damit sich ein armseliges Volk bei Laune hält?
    Hat eine Religion so einen Missbrauch verdient, oder nötig?
    Trägt eine Regierung nur Sonnenbrillen, um cool und modern zu wirken, oder um sich nicht unbeliebt zu machen?
    Bereits im alten Rom hatte das Volk diesen Bluthunger, nicht der Kaiser. Der hatte nur Angst vor dem Volk. Und auch Brutus, sein Mörder, war ein ehrenwerter Mann!

    Spanien sollte aufpassen, nicht von der EU ausgeschlossen zu werden, denn so etwas möchte man in der EU nicht sehen, nicht debattieren wollen. Ein wirklicher Macho braucht keine Manifestation seiner Stärke, der wirklich starke Macho leistet sich sogar jede Menge Schwächen! Und die machen sogar einen Macho liebenswert. Hat sich in Spanien leider noch nicht rumgesprochen, schade.

Leave a comment