Sie verbüßen ihre Strafe unter Hunden

Von der Justiz für begangene Straftaten, wie Autofahren unter Alkoholeinfluss verurteilt, arbeiten zu gemeinnütziger Arbeit verurteilte Täter, ihre Stunden im Tierheim von Ávila ab. Seit Mai kommen sie jedes Wochenende, während der Woche arbeiten sie, und verrichten Arbeiten wie die Erweiterung der Quarantänestation, oder aber kümmern sich um die Instandhaltung der Anlage. Auch bei der Versorgung der Hunde helfen sie mit, füttern, gehen mit ihnen spazieren, geben ihnen Aufmerksamkeit, genauso wie die anderen fünf freiwilligen Helfer auch. Für die Verantwortliche des Tierheims, Isabel Martin, ist es nicht wichtig zu wissen, weswegen diese Menschen zu gemeinnütziger Arbeit verurteilt wurden, wichtig ist, dass sie sich inmitten der vielen Hunde, das Tierheim beherbergt zur Zeit ca. 130 Hunde, wohlfühlen Diese wiederum sind froh darüber, ihre Strafe im Tierheim abarbeiten zu können, anstatt eine unangenhmere Arbeit verrichten zu müssen.

Bis jetzt hat das Tierheim Glück gehabt mit den unfreiwilligen Helfern, die meisten kommen gerne, nette Leute mit Tatkraft und Solidarität für die Arbeit.

Quelle: nortecastilla.es

logoavila.gif

Leave a comment