Die Tragödie einer Rasse

Auch Carmen Cervera, die Baronin Thyssen-Bornemisza, ist entsetzt über das in Spanien allgegenwärtige Erhängen der Galgos. Die in Villatobas / Kastillien-La Mancha gefundenen Skelette sind ein Beweis von vielen, entsorgt werden die Galgos auf vielfältige Art, erhangen, erschossen, in einen Brunnen geworfen, skrupelos und ohne Gnade.

Man hat Proben genommen um festzustellen, wie lange schon Galgos auf dieser ehemaligen Mülldeponie getötet werden, man wird nach Microchips suchen, um Täter ermitteln und verurteilen zu können.

Die Baronin von Thyssen übergab sichtlich entsetzt über die Misshandlung der Galgos, mit stockender Stimme und Tränen in den Augen über 22 000 Unterschriften der Regierung der Provinz, um den Schutz der Galgos bittend. „Diese Leute haben kein Herz, was ist los mit diesen Leuten, was passiert auf der Welt…“, so die Baronin.

Schätzungsweise 50 000 Galgos werden am Ende der Jagdsaison getötet, wann endlich setzt sich die Regierung für ihren Schutz ein?

Siehe auch:

Eine Baronin die sich für den Schutz der Galgos einsetzt

Der Friedhof des Grauens

Europa Press

3 comments on this post.
  1. Petra Assmann:

    Ich werde erst dann Urlaub in Spanien machen,
    wenn das sinnlose Töten der Hunde aufhört.
    Ich hoffe das bald keine Urlauber mehr nur einen Cent nach Spanien bringen.

  2. Kirsten:

    Schauen „normalsterbliche“ Spanier ,abgesehen von Jägern und anderen Tierschindern (denen solche Berichte sowieso nicht zu denken aufgeben),eigentlich kein Fernsehen oder gehen solche Berichte den Leuten „am Selbigen “ vorbei!!!Wie anders ist es sonst zu erklären , daß sich nicht mindesten die Hälfte der Bevölkerung irgendwie stark macht um das „Problem“ ,sprich das Tierelend auf Spaniens Straßen und die allgegenwärtige Gewalrt gegenüber unseren Mitgeschöpfen, in den Griff zu kriegen????
    Kirsten.

  3. Isabel:

    Die Baronin zeigt Herz. Ich kann ihr nur im Namen aller Tierschützer danken und hoffen, sie macht so weiter bis sich endlich in diesem Land was ändert. Denn leiden tun nicht nur diese armen Tiere sehr; die Tierschützer leiden mit!

Leave a comment