Kranker Hund, na und?

Eigentlich wollten die Tierschützer nur eine Podenca mit ihren Welpen abholen, ihr Besitzer hat sehr viele Hunde und wollte die Podenca mit ihrem Nachwuchs abgeben. Als die Tierschützer die Hundefamilie abholten, entdeckten sie einen Belgischen Schäferhund, angekettet und mit abgetrennter Pfote, die Bilder sagen mehr als Worte.

pastorbelgamanoamputadak.jpg

pastorbelgamanoamputadac.jpg

Der Besitzer meinte nur, sein Freund ein Tierarzt, würde Antibiotika spritzen und er solle die Wunde mit Salbe behandeln, ………..

Mal wieder ein Fall von absoluter Gleichgültigkeit, der Hund leidet, hat Schmerzen, weil man nicht bereit ist, einen Tierarzt oder gar eine Operation zu bezahlen.

Wer helfen kann bei Tierarztkosten und Vermittlung:

Kontakt: conchi373@gmail.com

3 comments on this post.
  1. Lydia Schloh:

    Schrecklich, diese Menschen ohne jegliches Gefühl.
    Dieser Mann gehört angezeigt.

  2. Christina:

    Kann mich an den ersten Beitrag nur anschliesen mal wieder ist es unglaublich das der Besitzer seinem Hund nicht hilft und ihn zum Tierarzt bringt.Wie man so ohne Gefühl sein kann seinem eigenen Hund gegenüber das geht mir nicht in den Kopf.Mein Mann&Ich lieben Tiere und würden für unsere 2Katzen alles tun.Einfach wiederlich das solche Leute dann auch noch Tiere haben und sich nicht drum kümmern.

  3. Bettina Breßler:

    Da fehlen einem mal wieder die Worte! Was muß dieser arme Kerl leiden und so viele schauen dabei zu.

Leave a comment