Nur vier spanische Europarlamentarier stimmen für eine Beschränkung der Experimenten mit Primaten

0001558b.jpg

Brüssel 08.05.2009

Auch wurde die Petition der Organisation ANDA und Eurogroup for Animals, die ein Verbot für das Verwenden von in der Wildnis gefangenen Primaten fordert, nicht unterstützt.

Nur vier spanische Europaparlamentarier haben gestern in der Abstimmung im Europaparlament für eine Beschränkung der Experimente mit Primaten in den Laboren gestimmt.

Konkret haben nur Raül Romeva (ICV), Ortuondo Larrea (PNV), Miguel Irujo (EA) und David Hammerstein (LOS VERDES) gegen den Vorstoß vom englischen Parlamentarier Neil Parish gestimmt, der verlangte, dass man keine Einschränkung für das Verwenden von Schimpansen in medizinischen Experimenten für tödliche oder einschränkenden Krankheiten machen sollte.

Das Parlament war auch gegen den Vorschlag, nur gezüchtete Primaten für Experimente zu verwenden, um so die Jagd auf lebende Exemplare in der Wildnis einzudämmen.

Quelle: LIBERA!

2 comments on this post.
  1. Sabine:

    Tja… da greift dann mal wieder der Satz….. Stoppt Tierversuche…. nehmt Kinderschänder und dazu dann noch uneinsichtige Parlamentarier und Politiker die UNS!!!! das VOLK repräsentieren….

    Lächerlich wie in der EU mit Zeit und Steuergeldern umgegangen wird.. Wochenlange Diskussionen um: Wie krumm dürfen Gurken sein…. Aber die Lebewesen…. bleiben mal wieder auf der Strecke…

  2. cry:

    …OBIGEM KOMMENTAR KANN ICH MICH NUR ANSCHLIEßEN..

Leave a comment