18th Mai 2009

Blanquito, fast zu Tode gebissen sucht dringend eine Familie

blanquito50-004.jpg
blanquito50-002.jpg

Blanquito lebt seit Welpenalter im Tierheim, er leidet an Epilepsie und hat wohl aus diesem Grund immer noch keine Familie gefunden. Morgens und abgends bekommt er LUMINAL, trotzdem passiert es ab und zu, dass er einen Anfall bekommt, immer dann wenn er so hilflos ist, wird er von anderen Hunden attackiert.
So auch jetzt wieder, es passierte nachts, als keine Tierschützer im Tierheim waren um Blanquito vor dem Angriff anderer Hunde zu schützen.
Es ist leider nicht das erste Mal, diesmal hat es ihn besonders übel erwischt, er befindet sich in einer Tierklinik und soll nicht wieder zurück ins Tierheim müssen.

Gesucht wird nun dringend eine Adoptivfamilie, die mit seiner Krankheit umzugehen weiß. Blanquito ist 3 Jahre alter, liebevoller und ruhiger Hund.

blanquito2.jpg

Zwei weitere Hunde im Tierheim leiden an Epilepsie, BOXY und CARMINA, auch für sie wünschen wir uns eine Leben außerhalb des Tierheims, auch sie wurden schon während eines epileptischen Anfalls von den anderen Hunden angegriffen. Die Fotos sind jeweils mit deren Webseite verlinkt.

Boxy
boxy52.jpg

Carmina
carmina17.jpg

Kontakt: ciudadanimal@gmail.com

Montag, Mai 18th, 2009, 23:39 | Allgemein | kommentieren | Trackback

3 Kommentare zu “Blanquito, fast zu Tode gebissen sucht dringend eine Familie”

Diese Beitrag kommentieren.

  1. 1 18. Mai 2009, Bettina Breßler schreibt:

    Das ist der Bube von dem Monika erzählt hat. Sie durfte ihn kennen lernen in der Zeit die sie im Tierheim geholfen hat.(Monika hat für unsere Futterkette die Sachspenden nach Spanien gebracht)
    Sie sagte mir das es ein ganz ganz lieber Kerl ist! Nun so was.
    Es tut mir in der Seele weh hier in Deutschland zu sitzen und so wenig helfen zu können!

  2. 2 25. Mai 2009, Ralf Kastenholz schreibt:

    Ich habe dem Verein angeboten, für Blanquito Hilfe zu organisieren über einen schweizerischen Verein. Leider scheint man aber bei Ciudad Animal nicht auf Hilfe angewiesen zu sein, da man nicht mal eine Lesebestätigung für meine E-Mail, geschweige denn eine Antwort darauf gesandt hat. Wenn das die Arbeitsweise bei diesem spanischen Verein ist, na dann „Gute Nacht“ für all die Tiere, die bei Ciudad Animal in den Zwingern sitzen.

    Anm.: Da die spanischen Tierschützer oft gerade bei solchen Fällen oft hunderte von e-mails erhalten ist es einfach nicht möglich, jede mail zu beantworten. Wenn die mail´s nicht auf spanisch sind, müssten alle auch noch übersetzt werden, so viel Zeit ist einfach nicht da. Blanquito hat eine Familie gefunden.

  3. 3 25. Mai 2009, Bettina Breßler schreibt:

    ….es wird gerade weil sie bei Ciudad Animal leben eine gute Nacht!
    Damit solche Vorfälle verhindert werden organisieren wir eine Aktion um die Räumlichkeiten fertig zu stellen und einen „Krankenraum“ zu schaffen.
    Die Leute dort versorgen über den Tag die Tiere im Tierheim. An der Haustür hört die Hilfe ja nicht auf. Die kleinen und schwachen werden zuhause versorgt. PC Arbeit beginnt meist gegen 23Uhr.
    Werde ihnen aber den Vorschlag machen eine automtische Antwort Mail zu versenden.
    Erst fragen, dann schießen……..

Kommentar Schreiben

  • sos-galgos.net

  • Facebook

  • Netzwerk


SOS Galgos - Blanquito, fast zu Tode gebissen sucht dringend eine Familie

Switch to our mobile site