Mit der Bitte um Unterstützung für das Tierheim „KIMBA“

Vor einem Monat zog ein fürchterlicher Sturm über Andalusien hinweg, seitdem hat es für dortige Verhältnisse sehr viel geregnet, besonders hart traf es auch das Tierheim KIMBA in Cádiz.

kimbainundacion1.JPG

kimbainundacion3.jpg

Ein Dach wurde abgedeckt, man ist gerade dabei es zu reparieren, das Tierheim stand regelrecht unter Wasser, mittels einer Pumpe wurde dies abgepumt, aber noch immer herrscht Chaos. Der Transpormator zur Stromerzeugung hat gelitten, noch immer springen die Sicherungen immer wieder raus, viele Stromleitungen mussten vorsichtshalber entfernt werden, zu groß ist die Angst, dass es zu Kurzschlüssen kommen könnte. Die zerstörerische Kraft des Wassers war so stark, dass der Boden des Containsers aufgerissen wurde.

kimbacuarto-de-transformador.JPG

kimbainundacion2.JPG

kimba-inundacion4.jpg

Noch immer ist es kalt im sonst so sonnenverwöhnten Andalusien, es fehlt an wärmenden Decken und Hundemänteln, viele Tiere frieren und haben sich erkältet, gerade den jungen und alten Hunden macht das schlechte Wetter sehr zu schaffen.

Dringend benötigt werden Decken und Mäntel, finanzielle Zuwendungen sind selbstverständlich auch willkommen, man würde gerne für das Tierheim eine Waschmaschine kaufen.

Derzeit befinden sich 148 Hunde im Tierheim und weitere 72 auf einer Warteliste. Findet jemand einen Hund und wendet sich hilfesuchend an das Tierheim, ist derjenige auch meistens verantwortungsvoll genug, um dieses Tier solange bei sich im Haus zu pflegen, bis wieder ein Platz im Tierheim frei wird. Dieses System funktioniert seit Jahren schon sehr gut und vor allem wird so verhindert, dass das Tierheim aus allen Nähten platzt.

Dringend gesucht werden auch kompetente Tierschutzvereine die Hunde aus diesem Tierheim übernehmen.

Finanzielle Hilfe findet ihren Weg über folgende Bankverbindung:

Sociedad protectora de animales y plantas de Cádiz

IBAN (on line): ES4221034067163067012616

SWIFT BIC CODE: UCJAES2M.

oder: PayPal

www.refugiokimba.org

Kontakt: informacion@refugiokimba.org

Leave a comment