Gerettet aus den Händen skrupeloser illegaler Züchter

Eingepfercht wie Hühner lebten 129 Rassehunde in Villaviciosa de Odon, einem Ort in der Autonomen Gemeinschaft von Madrid, unter erbärmlichen Umständen in Metallgitterkäfigen wie sie auch für Hühner benutzt werden, was dazu geführt hat, dass viele der Hunde deformierte Pfoten haben. Sie sind das Opfer einer skrupelosen illegalen Züchters. Ihr neues Leben haben sie einer Rettungsanktion der SEPRONA, der Umweltpolizei der Guardia Civil zu verdanken.

Am 14 Juni meldete der Dachverband Federación de Asociaciones Protectoras y de Defensa Animal de la Comunidad de Madrid (FAPAM) die Existens der illegalen Zucht, die Inhaber der Finca verfügten nicht über die nötigen Lizenzen, so konnten die Hunde beschlagnahmt und auf verschiedene Tierheime verteilt werden.

Quelle: www.20minutos.es

1 comment on this post.
  1. Thomas Zirkel:

    Hallo zusammen, ich habe einen dieser Hunde bei mir aufgenommen, sie ist auch auf dem Video zu sehen. Es ist der Foxterrier, der ganz aufgeregt in seinem Käfig rumspringt. Bin durch zufall auf diese Seite gestossen
    weil Nivi, so heißt die kleine Maus, eine Tätowierung im Ohr hat und ich etwas darüber herausfinden wollte.
    Kann nur sagen, dass trotz allem was unsere kleine Maus erlebt hat, sie ein ganz toller Hund ist. Man muss ihnen nur etwas Zeit geben um sich an alles zu gewöhnen und sie sind einem auf ewig dankbar.

    Gruß

    Thomas

Leave a comment