140 000 Unterschriften aus 120 Ländern gegen den Stierkampf

www.prou.cat

www.prou.cat/english

Vertreter der World Society for the Protection of Animals (WSPA) haben heute Morgen dem katalanischen Parlament mehr als 140 000 Unterschriften von Bürgern aus 120 Ländern gegen den Stierkampf überreicht.

Die WASPA will mit dieser Aktion ihre Unterstützung für die Plattform Prou zeigen, welche die Bürgerinitiative zur Abschaffung der Stierkämpfe in Katalonien ins Leben gerufen hat und über die am kommenden Mittwoch,  dem 28. Juli 2010,  im Parlament abgestimmt wird.

Die WASPA möchte den wenigen Ländern die Corridas durchführen zeigen, dass man diese auch abschaffen kann.

Ebenso ist die Organisation gegen die sogenannten „correbous“ welche in Tarragona stattfinden.

Während des Aktes bei der Übergabe der Unterschriften standen 10 Aktivisten mit Spruchbändern auf denen in Katalanisch  und Englisch zu lesen war Pongamos fin a las corridas de toros en Cataluña / Wir beenden die Stierkämpfe in Katalonien.

Quelle: 20minutos.es

Schon in der vergangenen Woche hat sich die Humane Society Veterinary Medical Association, dem „Colectivo de Veterinarios Franceses Contra las Corridas“ und der spanischen Organisation AVAT angeschlossen.

AVAT, dieses Kürzel steht für VEREINIGUNG DER TIERÄRTZE ZUR ABSCHAFFUNG DER STIERKÄMPERKUNST. Diese Organisation wurde am 18 Mai 2008 gegründet. Viele Tierärzte leben von und arbeiten mit Kampfstieren, aber die Kenntnis von deren Leiden bei den ganzen Veranstaltungen die im Zusammenhang mit diesen blutigen Spektakeln dienen, hat sie dazu bewogen, eine Gruppe zu gründen, welche die Tierschutzorganisationen bei ihrem Kampf zur Abschaffung der Tauromachie unterstützen soll. Sie wissen was sie als Tierärzte unterstützen müssen, das Wohlergehen der Tiere und nicht die vermeintliche Tradition der Stierkämpferkunst.

Gemeinsam hat man einen Brief an das katalanische Parlament geschrieben, in dem aus tierärztlicher Sicht erklärt wird, warum die Stiere leiden und dass eine Corrida ein brutales Spektakel ist. Die ist die 4. Gruppe von Tierärzten und Experten die öffentliche Erklärungen abgegebenmhaben und die die Regierungen dringend bitten, die unakzeptabel grausamen Stierkämpfe zu verbieten.

Quelle: liberaong.org

Siehe auch:

Die Angst der Stierkampflobby vor der ILP

Endlich, die Frist läuft mit 180.169, mehr als das Dreifache als benötigt, aus

Stierkampf-Debatte in Katalonien beunruhigt französische Stierquäler

Debatte ILP: Moral und Ethik gegen Grausamkeit

Debatte ILP, heute und morgen live!!!! (3.März)

Die Welt der Stierkampfanhänger ist ins Wanken geraten

Die katalonischen Angeordneten haben JA gesagt, das AUS der Stierkämpfe ist nah

Der Dalai Lama unterstützt die ILP

Page 1 of 2 | Next page