Afligido, der „Toro de la Vega 2011“ ist tot

Ab ca. 11.05 Uhr rannte Afligido, in manchen Zeitungen wird er auch ‚Aflijido‘ genannt, um sein Leben, um 11.27 Uhr wurde es von Óscar Hernández Bartolomé brutalst beendet. Der Stier wurde in der Nähe des Fußballplatzes getötet.

Eine Tierrechtsaktivistin wurde von der Guardia Civil verhaftet, weil sie einige Teilnehmer mit einem Pfefferspray ansprühte.

Zwei Männer wurden währen der Hatz verletzt, weitere Infos folgen.

13 comments on this post.
  1. Thomas Pfeiffer:

    Ich verachte diese „Menschen“, die sich am Tod eines so tollen Tieres ergötzen. Meine Familie und ich
    boykottieren jegliche Produkte aus spanischer Produktion!!!!

  2. Karin:

    Sowas nennt sich Zivilisation????

  3. Bettina:

    … und wieder ist das Unfassbare geschehen.
    Tränen, Trauer und unbändige Wut schreien nach Rache.

    Sadisten aus Tordesillas, wer hat euch widerliche Brut nur großgezogen? Von Erziehung kann ja keine Rede sein.
    Dem Teufel würde man unrecht tun, wenn man ihn mit diesen Bestien auf eine Stufe stellen würde.

    Die Schande von Tordesillas bedeckt ganz Spanien.

  4. anja:

    mir ist schlecht…

  5. Manolito1000:

    Ich finde es schade, dass viele Menschen außerhalb Spaniens denken, das alle Spanier so wären! Viele, wenn nicht derzeit die meisten Spanier verabscheuen Stierkämpfe, Corridas der andere Misshandlungen von Tieren. Oft sind es auch Touristen, die die Arenen füllen. Trotzdem sollte man nicht jeden Spanier dafür verantwortlich machen. Viva España!

    @ Manolito
    Ja, leider schimpfen viele über die Spanier, ohne dabei zu berücksichtigen, dass auch viele Spanier sich gegen Stierkampf und andere Tierquälereien wenden. Es gibt in Spanien sehr viele, sehr gute Tierrechtsorganisationen, dies stelle ich auch immer wieder in meinen Beiträgen klar auch habe ich viele gute Freunde in Spanien.

  6. Mini:

    Warum sind die spanier so?wir dürften (gott sei dank) doch auch nicht so mit Tiere umgeh?wer jetzt denkt dass das tradtion ist,und an tradtion nichts ändern kann,dann sollen die konkistadors auch die wertsachen,die sie den lateinamerikaner gestohlen haben zurück geben.ausserdem verdienen die schweine gelder an diesen Fiestas,mit eintrittskarte usw,und wir zahlen steuern, die dann als subvention aus den EU kassen an toro züchtern aus gezahlt werden.

  7. Christoph Weber, 9650 Nesslau:

    @Karin
    NEIN das ist königlich / päpstliches Protektorat für geistige Pestilenz

  8. Isabel:

    Ein Psychopath ist eine Person die völlig kalt, apathisch und gleichgültig ist und somit Verbrechen durchführen kann ohne dabei Schuldgefühle zu besitzen. Sie können also Gutes nicht von Bösem unterscheiden. Wie sonst könnte dieser Kerl sagen, dass er sich wie Gott gefühlt hat nachdem er den Stier ermordert hat und mit seinem Schwanz auf der Lanze aufgesteckt prahlt? Und solch geisteskranke Monster, die unfähig sind Empathie zu empfinden, lässt man auf ein unschuldiges Tier, welches gehetzt vom grölenden Pöbel, mit wahnsinnigem Herzklopfen um sein Leben rennt und dennoch keine Chancen hat.

    Übrigens all den Spaniern und anderen Menschen auf der Welt, die sich gegen Tierquälereien einsetzen, möchte ich ganz herzlich dafür danken.

  9. Mira:

    Natürlich sind es längst nicht alle Spanier die dafür sind.Mittlerweile ist es sogar eine grosse Minderheit. Aber solange z.B. durch den König und die Regierung diese abartigen Tierquälereien zugelassen werden, finde ich es unglaublich die Tramuntana zum Weltkulturerbe zu erklären. Hier wissen viele noch nicht was Kultur ist und man sollte auch rechts und links gucken, wenn man solche Auszeichnungen vergibt…………………

  10. Bettina Seidemann:

    ich bin auch immer wieder darüber schockiert und sehr traurig wie man sich an dem Tod eines Tieres so ergötzen kann! Barbarisch und verachtend. Für diese Männer ist es eine Darstellung ihres Mutes aber sie würden weinen müßten sie sich dem Tier alleine stellen (was freiwillig so nicht kämpfen würde).
    Leute die sich dieses Spektakel anschauen tragen für mich die gleiche Schuld.
    Politiker die den Stierkampf mit Subventionen an Leben halten, gehört das Amt abgenommen.
    Was die Spanier betrifft. Ich mag sie nicht alle in einen Topf werfen. Was wäre der Tierschutz in Spanien ohne die Menschen vor Ort die auf die Straße gehen, Tiere aufnehmen und kämpfen.
    Ich mag auch nicht wenn es heißt – Die Deutschen.

  11. Mariana Romera:

    Unerträglich grausam ist dieses barbarische Treiben und Ermorden des wunderbaren Tieres. Wie kann die UNESCO sowas abartiges zum Weltkulturerbe erklären??
    Ich bin fassungslos über soviel Grausamkeit und Ignoranz.
    Menschen die sowas machen und unterstützen gehören in den Knast, das sind Mörder!

  12. Seli:

    Mir geht das einfach nicht in den Kopf wie man sowas machen kann. Stiere sind wunderschöne Tiere ebenso wie Hunde, Katzen und alle anderen Tiere. Ich finde jedes Tier hat etwas schönes an sich. und all diese Tiere haben ein RECHT AUF IHR LEBEN. Egal ob es Schnecken sind oder Schlangen. Ich hasse Spinnen und ich habe panische Angst vor Ihnen aber ich würde niemals eine umbringen. Mich hat schon mal eine Schlange gebissen. Es tat höllisch weh. Aber ich riss mich zusammen und legte das Reptil vorsichtig auf den Boden und wartete bis das es im hohen Gras verschunden ist. Manche Leute wären warscheinlich draufgestiegen und hätten das arme Tierchen getötet.
    Mein Vater ist gestorben als ich eineinhalb war und es war ein Schock für mich. Seitdem ist der Tot für mich viel schlimmer und er macht mir auch viel mehr Angst als manchen anderen Menschen. Ich verstehe wie es ist jemanden zu verlieren den man liebt. Und glaubt ihr es ist bei den Tieren anders??? NIEMALS!!! Denkt mal nach wie sich die Hündinnen fühlen müssen wenn die Menschen ihre Jungen einfach hergeben. Ohne auch nur einen Blick auf die Eltern der kleinen Vierbeiner zu werfen. Ich würde es niemals zusammenbringen die Jungen von meiner schönen Rauhaardackelhündin herzugeben bevor ich nicht wüsste dass sie dafür bereit ist.
    Tschuldige ich habe jetzt ein bisschen viel über mich geredet. Aber was ich auch noch sagen wollte. Gebt nicht immer den Spaniern die Schuld. Sie tun viele unverzeihliche Dinge. Aber sind wir besser??? Stellt euch diese Frage und denkt genau nach! Wir schlachten Schweine genauso grausam wie in Spanien Stiere ermordet werden. Wer sowas noch nie gesehen hat wird es mir nicht glauben.(Das mit den Schweinen!) Aber ich war einmal dabei als ein Schwein bei meiner Freundin geschlachtet worden war. Ich würde sowas niemals tun. Lieber würde ich sterben als ein unschuldiges Tier zu töten. Wir töten Hennen und Hähne indem wir sie auf ein Faufband setzen und ihnen der Kopf abgeschnitten wird. ich könnte noch sehr viel mehr erzählen aber ich bin euch sehr dankbar wenn ihr euch das durchgelesen habt.
    Wer Zeit hat könnte mir zurückschreiben. Ich würde mich sehr freuen!!!
    Lg Seli (Selina Schmid)

    @ Selina…..mach weiter so, erzähle auch deinen Freunden was richtig un was falsch ist, ich weiß ja nicht wie du alt bist, aber ihr, junge Menschen seit die Zukunft und könnt viel für die Tiere bewirken.

  13. Seli:

    Danke sehr es bedeutet mir viel dass du mir das schreibst. Übrigens bin ich 11 Jahre alt und ich habe auch im Bio-Unterricht schon ein Referat gegen die Tierquälerei gemacht und ihc habe Zettel gemacht wo oben stand: Findet ihr sowas gut??? Es sind unsere Brüder und Schwestern und sie haben genauso ein recht auf das Leben wie wir. Kommentar:
    Und alle haben NEIN angekreuzt und schrieben die Wahrheit hin. Manchmal vielleicht ein bisschen brutal formuliert aber diesen Menschen gehört das. Ich bin auch seit Jahren schon Vegetarier und dass bin ich nicht weil mir das Fleisch nicht schmeckt sondern weil dafür dass ich Fleisch will Tiere getötet werden und ich weine über jedes einzelne Tier dass stirbt. Ich weiß nicht warum aber ich fühle mich auf besondere Weise zu den Tieren hingezogen und ich bekomme jetzt bald meinen 2. Hund. EINEN PODENCO!!!!! voll cool. den bekommen wir von der Hundehilfe er hat zwar ein kleines Handycap aber jedes Tier soll eine Chance bekommen.
    Lg Seli (Selina Schmid)

Leave a comment