18th März 2012

Eindrucksvolle anti-Stierkampf Protest in Valencia für Fallas ohne Grausamkeit

Fast 100 Aktivisten der tierrechtsorganisation AnimaNaturalis haben an diesem Sonntag eine eindrucksvolle Protestaktion vor dem Rathaus von Valencia geboten, um die Rechte der Tiere zu verteidigen, um ihre Stimme zu sein, solange, bis die Stierkämpfe und Stierspektakel abgeschafft sind. Ganz in schwarz gekleidet, ausgestattet mit Gesichtsmasken die den Kopf eines Stieres darstellen, verwandelten sie sich symbolisch in die 90 Stiere die während der zehntägien FALLAS 2012 getötet werden.

Lautstark skandalierten die Aktivisten vor dem Rathaus von Valencia vor tausenden von Menschen Slogans wie „für Fallas ohne Folter“, „Für Fallas ohne Grausamkeit“ und „Tauromachie Abschaffung“.

Natalia Rizzo, die stellvertretende Geschäftsführerin von AnimaNaturalis Spanien ließ verlauten, dass „In einer modernen und zivilisierten Gesellschaft hat diese Zursachaustellung von Gewalt, in der der Schmerz und das Leiden eines Tieres gefeiert werden wie ein Vergnügen zur Freude eines Publikums welches in der Tat immer kleiner wird.“ Rizzo erklärte, dass die Bürger die diese Art von Spektakeln ablehnen, dafür sorgen, dass solche „fiestas“ ohne Tierquälerei stattfinden.

Quelle: animanaturalis.org

Die FALLAS von Valencia gehört zu einen der wichtigsten Volksfeste Spaniens, das Fest wurde zu einem “Interés Turístico Internacional” erklärt, gilt also als touristisches Ereignis von besonderem Intereresse.

Sonntag, März 18th, 2012, 23:42 | Allgemein, STIERKAMPF | kommentieren | Trackback

Kommentar Schreiben

  • sos-galgos.net

  • Facebook

  • Netzwerk


SOS Galgos - Eindrucksvolle anti-Stierkampf Protest in Valencia für Fallas ohne Grausamkeit

Switch to our mobile site