Caroline Waggershauser: „Wenn der Himmel seine Augen verschliesst“ – Die Hölle der Tiere unter Spaniens blutiger Sonne

Foto Copyright Pedro Armestre

Liebe Freunde

Endlich ist es soweit. Mein Buch „Wenn der Himmel seine Augen verschliesst“ wird seit einigen Tagen schon als e-book bei Amazon angeboten. Ab der dritten Januarwoche wird es auch in deutschsprachigen Buchhandlungen zu finden sein.

Spanien ist nicht nur Sonne, Strand, Sangría und „fiestas“. In diesem Land, das seit 1986 zur EU gehört, existiert furchtbares Tierleid, das von allen, vom einfachen Bürger bis hin zu den Politikern

geflissentlich übersehen wird. Niemand sieht die flehentlichen Blicke, von Hunden, Katzen, Stieren, eigentlich von allen Tieren, die in diesem Land geboren wurden, niemand hört die stummen Schreie derer, die man erniedrigt, öffentlich foltert und unter fröhlichem Gejohle hinrichtet.

Für jemanden, der aus dem perfekt funktionierenden Bürokratendeutschland, in dem auch Tierschutzgesetze ernst genommen werden, stammt, präsentiert sich Spanien als Hölle für Tiere im wahrsten Sinne des Wortes. Und das in einem angeblich modernen, schon seit Jahrzehnten zur EU gehörenden Land.

Meine Geschichten handeln von den Abenteuern, Erfolgen, Rückschlägen, Hoffnungslosigkeit, von tagtäglichem Engagement als Tierschützerin in Spanien. Oft der Lächerlichkeit preisgegeben, doch noch öfters heimlich bewundert. Und trotz des grossen Leids um mich herum, verliere ich nie den Humor und Witz und natürlich gibt es auch Freudenmomente in meinen abenteuerlichen Anekdoten zu erzählen.

Ich würde mich freuen, wenn Ihr an meinen aufregenden Erlebnissen teilnehmen würdet und wünsche euch viel Spaß beim Lesen, auch wenn die Geschichten nicht immer ein „happy end“ haben. Leider.

Kommentar der Verlagslektorin: Ein sehr engagiertes Buch von einer Frau mit Herz und Verstand und ungeheurer Tierliebe, das berührt und wachrüttelt. Es zeigt viel Leid, manchmal fast bis zur Unerträglichkeit, es sind aber auch wunderbare Erlebnisse/Geschichten dabei, wo das Engagement den Tieren Sternstunden beschert.

Leave a comment