16th Februar 2013

Das lukrative Geschäft mit Laboraffen

„Animal Equality präsentiert eine neue Recherche in der größten Anlage für Makaken in Europa. Der in Camarles (Spanien) ansässige Betrieb beliefert von dort Tierversuchslabore auf der ganzen Welt. Diese Recherche beinhaltet unveröffentlichte Bilder, die an Krätze oder einer Art Herpesviridae erkrankte Tiere zeigen, deren Krankheiten nicht veterinärmedizinisch behandelt wurden.“

Lesen sie bitte über diese Recherche von Animal Equality folgenden Artikel:

Animal Equality veröffentlicht Recherche in Affensammelstelle für Tierversuche

»Wer nicht davor zurückschreckt, Tierversuche zu machen, der wird auch nicht zögern, darüber Lügen zu verbreiten.«
George Bernhard Shaw, britischer Schriftsteller, Nobelpreis für Literatur 1925 (1856-1950)

Samstag, Februar 16th, 2013, 00:16 | Allgemein, PETITIONEN, VIDEOS | kommentieren | Trackback

3 Kommentare zu “Das lukrative Geschäft mit Laboraffen”

Diese Beitrag kommentieren.

  1. 1 16. Februar 2013, Petra Hager schreibt:

    WAS SOLL DAS :::: WARUM KANN MAN MENSCHEN DAZU NICHT NEHMEN ::::::::::

  2. 2 17. Februar 2013, Isabel schreibt:

    Gandhi sagte:
    Tierversuche sind die grössten Verbrechen an den Tieren.

  3. 3 18. Februar 2013, martina schreibt:

    In der Endphase der Testreihen werden auch Menschen genommen, Freiwillige die dies gegen eine nicht geringe Aufwandsentschädigung machen. so etwas geht manchmal auch schief, vor jahren gab es einen Fall in Großbritannien, einige der Probanden sind gestorben, obwohl das medikament vorher Tierversuchsreihen durchlaufen hat. Gerne wird ein neues Arzneimittel auch in den sogenannten Entwicklungsländer zuerst auf den markt gebracht oder getestet, die Menschen wissen oft nicht, dass sie zu Versuchszwecken missbraucht werden, oft mit fatalen Auswirkungen für die Gesundheit.

Kommentar Schreiben

  • sos-galgos.net

  • Facebook

  • Netzwerk


SOS Galgos - Das lukrative Geschäft mit Laboraffen

Switch to our mobile site