Hinter den Mauern – Alès (Frankreich), 11 und 12 Mai 2013

16 Stiere und novillos (junge Stiere die benutzt werden, um junge Stierkämpfer Erfahrungen sammeln zu lassen) wurden am 11. und 12. Mai 2013 in der Arena von Alès (Stadt in Südfrankreich)  getötet.

Unterdessen demonstrierten 5000 Aktivisten für die Abschaffung der Stierkämpfe am Stadtrand von Alès, sie konnte weder zu der Stierkampfarena gehen noch in die Stadtmitte, weil mehr als 600 CRS (Französisch National Police) die Straßen blockierten.

Der Bürgermeister von Alès heißt Max Roustan: Er fab keine Genehmigung für die Demonstration – dieses Verbot wurde vom französichen Innenminister zugelassen.

DERRIÈRE LES MURS… Alès le 11 et 12 mai 2013 von jeromelescure

Siehe auch: Demonstration gegen Stierkämpfe in Alès – Folter ist keine Kultur

4 comments on this post.
  1. Birgit:

    Ich habe es schon einmal geschrieben. In diesem Film offenbart sich der dunkelste Karfreitag.
    Wozu sind manche Menschen nur fähig!?! Da hört alles Denken auf.Es ist der tiefste Abgrund.Man kann diese Bilder nicht in Worte fassen,so entsetzlich sind sie.

  2. Birgit:

    Ich bete für alle Aktivisten.

    Gott der Lebendigen,die Last des Karfreitag
    kommt über jeden:
    der endgültige Abschied,
    das Gefühl der Verlassenheit,die Ohnmacht des Schweigens.
    Unsere Toten-sie leben(auch die Tiere)
    Die Große Flut
    weicht dem Frieden.
    Nichts geht verloren
    was in Liebe bewahrt wird.

    Unvergesslich sagt Schalom Ben Chorin:
    „Freunde, dass der Mandelzweig
    sich in Blüten wiegt,
    bleibe uns ein Fingerzeig,
    wie das Leben siegt.“

    Heiliger Geist,
    du nimmst mich mit in deinem Flug
    durch den Kosmos und die Geschichte.
    Du beflügelst mich, wenn ich meine:
    Ich kann nicht mehr.
    Dann rufst du zu mir-wie das Lied
    der Liebe von dir erzählt:
    „Mach dich auf meine Freundin, komm!
    Vorbei ist der Winter.Die Blüten lassen sich sehen,
    die Stimme der Turteltaube lässt sich hören.
    Die Zeit zum Singen ist da.“
    Danke, mein Gott.
    Ich spüre den Hauch deines Geistes.

    Alle Aktivisten und Gegner der Stierkampfes sind beseelt vom Geist Gottes.
    Für alle diese zu Tode geschundenen Stiere gibt es eine Auferstehung.

  3. Corridalahonte:

    http://www.villes-taurines.fr

    Seite gegen Stierkampf in Frankreich
    Bitte unterschreiben (auf signer klicken)
    Text auch in deutsch

  4. Ingrid:

    DAS LETZTE!!!!!!!!!! Ich wünsche diesen Cretins einen so grausamen Tod, wie sie es dem armen Stier zugefügt haben. Wann werden wir diese Pest endlich los. Frankreich, auch das Letzte. So werden Menschen, die nichteinmal mehr ihre Meinung zu dieser Barbarei sagen und kundtun dürfen, mundtot gemacht!!!!
    Merken diese Bastarde eigentlich noch was??? Irgendetwas??? Da wird auf ein lebendiges, fühlendes Wesen so eingestochen, dass die Eingeweide unter den Bauch beraus hängen. Was für ein Abschaum Menschen doch sind……was für einn Abschaum.
    Mein tiefstes Mitleid ist auf der Seite dieses geschundenen Tieres. Möge deine Seele Frieden finden, kleiner Schwarzer. Es tut mir so unendlich leid für dich….

Leave a comment