Dreibeinige Galga Cherry sucht ein Zuhause

Cherry kam über Umwege in unser spanisches Partner- Tierheim Sierra Nevada. Eine der Tierärztinnen des Tierheims hatte sie entdeckt, sofort mitgenommen und ins Tierheim gebracht. Sie war in einem erbärmlichen Zustand und ihr linker Hinterlauf total kaputt. Zu allem Unglück war das Bein in einem derart schlimmen Zustand, dass es amputiert werden musste. Cherry hat damit aber keinerlei Probleme und flitzt – wie jeder andere Hunde auch – über das Tierheim-Gelände. :-)

Schon vom ersten Tag an hat sich Cherry im Tierheim wohlgefühlt und noch nie Probleme gemacht. Sie ist ausgesprochen verträglich, sehr anhänglich und einfach nur lieb. Mit ihrer ruhigen und ausgeglichenen Art begeistert sie einfach jeden – egal ob Besucher oder freiwillige Mitarbeiter. Ganz nach Galgoart schmiegt sie sich gern an und kuschelt mit ihren Bezugspersonen.

Die Chance, aus einem spanischen Tierheim heraus eine neue Familie zu finden, ist jedoch äußerst gering, weshalb wir nun per Internet versuchen, für dieses äußerst charmante Galgo-Mädchen ein Zuhause zu finden.

Für unsere Cherry wünschen wir uns eine eigene Familie, die sie lieb hat, die sie umsorgt und bei der sie nun für immer bleiben darf. Ganz bestimmt wäre sie auch mit Artgenossen einverstanden. Dabei kommt es weder auf die Rasse, das Geschlecht, oder die Größe an, denn Cherry versteht sich einfach mit jedem. Wer hat ein Herz für dieses lebensfrohe Dreibeinchen?

Cherry ist kastriert, geimpft, entwurmt, gechipt und wurde negativ auf die Mittelmeerkrankheiten getestet.

„Cherry“

weiblich

kastriert

Galgo

7 Monate (geb. 01/13)

im Moment 45 cm

Kontakt:

Katrin Meserth

Tierschutzverein Kronach

Ottenhof 2

96317 Kronach

Tel.: 09261/20111

e-mail: tsvkc@gmx.de

www.tierheim-kronach.de

4 comments on this post.
  1. Thomas Pfeiffer:

    Hallo

    Ich möchte eine Lanze für dreibeinige Hunde brechen – wir haben einen dreibeinigen Podenco, der mit seiner Behinderung keinerlei Probleme hat. Behindert? Wer ist behindert?
    Der kleine flitzt rum wie ein irrer, ist den ganzen Tag auf den Beinen, springt über Zäune, fängt Vögel, ärgert seine beiden Mädels oder liegt einfach nur auf der Wiese rum und lässt sich die Sonne auf den Bauch scheinen. So mancher hat erst nach einigen Monaten gesehen, dass er nur drei Beine hat – die Leute sind total überrascht wie aktiv er ist und wie normal er sich bewegen kann. Leute nehmt die Galga auf – Ihr werdet es nicht bereuen.
    Liebe Grüße aus Remscheid Thomas

  2. Sandra Wunderlin:

    Hallo Zusammen

    ich gebe Thomas Pfeiffer absolut recht. Wir hatten auch eine dreibeinige Greyhündin und wenn sie über die Felder geflitzt ist hat keiner mehr gesehen dass sie nur drei Beine hat.
    Das Problem sind einzig und alleine die Menschen die soetwas nicht sehen können (wollen)
    und meinen so ein Hund hat keine Lebensqualität und man müsste ihn einschläfern.
    Diese Leute hätten einmal in die Augen unserer Greyhündin schauen müssen und ihre Lebensfreude miterleben sollen dann hätten sie vielleicht verstanden um was es hier eigentlich geht !

    Ich würde das Mädel sofort aufnehmen wenn wir nicht schon 3 Hundis hätten.

    Liebe Grüsse
    Sandra Wunderlin

  3. Lydia:

    Die „kleine“ Cherry hat bei uns ein ganz tolles zu Hause gefunden :-)!
    Sie hat sich sehr gut eingelebt und sprintet wie eine wildgewordene Hummel über Wiesen und Felder ;-D!
    Sie ist so glücklich, dankbar und lebensfroh und wir lieben sie über Alles!
    Die beste Entscheidung ever unser kleines Dreibeinchen zu uns zu holen, nachdem es im Tierheim schon Liebe auf den 1. Blick war!

    Liebe Grüße

    Lydia mit Cherry

  4. martina:

    Oh wie schön, danke für die Info, ich freue mich sehr, für Cherry und für die glücklichen Hundeeltern ;-)

    Liebe Grüße
    Martina

Leave a comment